Zentrale Datenübermittlung

Info für Anwender Nr. 86224

Datum: 19.10.2020

Mit der Zentralen Datenübermittlung werden alle Daten an die Sozialversicherungsträger und die Einzugsstellen im Bau- bzw. Baunebengewerbe übermittelt und rückübertragen. Das Info erklärt, wie Sie die Zentrale Datenübermittlung aktivieren und Daten senden.

    Voraussetzungen


    Folgende Daten werden übermittelt:

    • Sozialversicherungsmeldungen nach DEÜV
    • Meldungen zur berufsständischen Versorgung nach DEÜV
    • Beitragsnachweise der Arbeitgeber und Zahlstellen
    • Beitragserhebungsmeldungen zur berufsständischen Versorgung
    • Betriebsdaten
    • Zahlstellen-Meldeverfahren
    • Entgeltersatzleistungen (EEL)
    • Antragsverfahren auf Erstattung nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG)
    • Sofortmeldungen
    • Elektronische Arbeitsbescheinigungen   Bescheinigungen elektronisch Annehmen (BEA)
    • Versicherungsnummernabfrage bei der Datenstelle der Rentenversicherung
    • Abgleich der Stammdaten mit der UV-Stammdatendatei bei der DGUV (Stammdatendienst)
    • Elektronische Lohnnachweise an die Unfallversicherung
    • Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)
    • Elektronisches Antrags- und Bescheinigungsverfahren A1
    • GML57 – Elektronische Anforderung einer Gesonderten Meldung (rvBEA)
    • Datenübermittlung Bauhauptgewerbe
    • Datenübermittlung Baunebengewerbe (Garten- und Landschaftsbau, Maler und Lackierer)
    • Rückmeldung von Versicherungsnummern (VSA),
    • Fachliche Rückmeldungen im Zahlstellen-Meldeverfahren (ZAK)
    • Fachliche Rückmeldungen zu Entgeltersatzleistungen (EEK)
    • Rückmeldungen der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung (EBR)
    • Ergebnisse der Versicherungsnummernabfrage (DSV)
    • Rückübermittlung qualifizierter Meldedialog

    Um die Zentrale Datenübermittlung zu nutzen, ist eine Identifizierung durch folgende Zugangsdaten erforderlich:

    • Login Agenda Unternehmens-Portal:
      E-Mail-Adresse und Passwort.
    • Agenda Online-Zertifikat (AOZ):
      Zertifikatsdatei auf Ihrem Rechner zur Identifikation im Agenda-Rechenzentrum.

    Agenda Unternehmens-Portal Login und Agenda Online-Zertifikat gehören unmittelbar zusammen. Das Agenda Online-Zertifikat kann deshalb nur mit dem Agenda Unternehmens-Portal Login (E-Mail-Adresse und aktuelles Passwort) verwendet werden, für den es erstellt wurde.

    Jedes Agenda Online-Zertifikat gilt als persönliche Unterschrift seines Besitzers. Jeder Mitarbeiter sollte deshalb mit seinem eigenen Zertifikat arbeiten.

    Hinweis
    Für die Zentrale Datenübermittlung können Sie Ihre bereits vorhandenen Zugangsdaten zu einer anderen Cloud-Anwendung verwenden (wie z. B. für Auswertungen Online, Bank Online, Digitales Belegbuchen, Kassenbuch Online).

    Agenda Online-Zertifikat anfordern

    Das Anfordern des Online-Zertifikats unterscheidet sich bei:

    • erstmaliger Anforderung
    • zusätzlicher Anforderung

    Nr. 86226 – Agenda Online-Zertifikat (AOZ) anfordern

    Vorgehensweisen

    Sozialversicherungsdaten senden

    Vorgehensweise

    Hinweis
    Beim Senden der DEÜV-Dateien werden bisher nicht versendete Daten aus den Vormonaten im aktuellen Monat mit berücksichtigt und an das Agenda-Rechenzentrum übermittelt.

    1. Sozialversicherungsdaten wie gewohnt ermitteln.
    2. »LOHN: Transfer | DEÜV-Dateien senden«.
    3. Sendedaten auswählen und senden.
       
    4. Login.
       
    1. Eine Meldung bestätigt den erfolgreichen Versand.
       

    Verarbeitungsergebnisse abrufen

    Im Folgenden finden Sie Empfehlungen für ein:

    • Büro mit einem Lohnsachbearbeiter
    • Büro mit mehreren Lohnsachbearbeitern
      Bestimmen Sie einen Sachbearbeiter, der das Abrufen der Verarbeitungsergebnisse übernimmt.

    1. Mitteilung

    Standarddatei
    Standarddatei

    Vorgehensweise für Büro mit einem Lohnsachbearbeiter

    Agenda teilt Ihnen automatisch durch eine Mitteilung mit, wenn Sie relevante Verarbeitungsergebnisse abrufen müssen.

    Büro mit mehreren Lohnsachbearbeitern

    Agenda teilt Ihnen automatisch durch eine Mitteilung mit, wenn Sie relevante Verarbeitungsergebnisse abrufen müssen. Der zum Abruf bestimmte Lohnsachbearbeiter ist nun informiert.

    Die Mitteilung erscheint an jedem Arbeitsplatz, an dem der Channel Personalwesen aktiviert ist.
    Channel Personalwesen deaktivieren

    Standarddatei
    Standarddatei

    2. Wöchentlicher Datenabruf von Verarbeitungsergebnissen

    Gemäß § 96 SGB IV sind Sie verpflichtet, mindestens einmal wöchentlich DEÜV-Verarbeitungsergebnisse abzurufen.

    LOHN prüft bei jedem Sendevorgang von DEÜV-Dateien, ob die letzte Datenabholung länger als sieben Tage zurückliegt. Sie erhalten bei Überschreiten der Abruffrist beim Sendevorgang folgende Meldung:

    Standarddatei
    Standarddatei

    Der Sendevorgang kann erst abgeschlossen werden, wenn die fälligen DEÜV-Verarbeitungserbnisse abgeholt worden sind.

    3. Abruf starten

    1. Abruf direkt in der Mitteilung starten
      alternativ: »LOHN: Transfer | DEÜV-Verarbeitungsergebnisse abrufen«.
    Standarddatei
    Standarddatei
    1. Login.
       

    Verarbeitungsergebnisse bearbeiten

    Folgende Verarbeitungsergebnisse können zur Verfügung stehen:

    1. Fehlerhafte Verarbeitungsergebnisse

    Sofern fehlerhafte Verarbeitungsergebnisse zur Verfügung stehen, erhalten Sie ein Protokoll:

    Standarddatei
    Standarddatei

    Fehlerhafte Verarbeitungsergebnisse müssen bereinigt werden:

    Hinweis: Büro mit mehreren Lohnsachbearbeitern
    Im Protokoll sind die Mandantennummern ersichtlich. Drucken Sie das Protokoll mehrfach aus. Geben Sie jedem betroffenen Kollegen ein Protokoll, in dem seine Mandantennummern markiert sind.

    1. Rückgemeldete Sozialversicherungsnummern

    Nr. 1700 – Anfrage Versicherungsnummer
    Sucheingabe: Anforderung Vorerkrankungszeiten
    Sucheingabe: Rückmeldung Ende der Entgeltersatzleistung
    Sucheingabe: Arbeitsentgelt wird weitergezahlt

    1. Rückmeldungen zu EEL
    1. Rückmeldeverfahren für AAG-Erstattungsanträge

    Nr. 1644 – AAG-Anträge erstellen und übermitteln
    Abschnitt: Rückmeldeverfahren für AAG-Erstattungsanträge

    1. Abfrage der Stammdaten von der Berufsgenossenschaft

    Nr. 1704 – Digitaler Lohnnachweis
    Abschnitt: Rückübermittlung

    1. Rückmeldungen zum qualifizierten Meldedialog

    Nr. 1647 – Qualifizierter Meldedialog
    Abschnitt: Rückmeldung der Krankenkasse importieren

    1. Rückmeldungen der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung

    Nr. 1718 – euBP - elektronisch unterstützte Betriebsprüfung
    Abschnitt: Meldungen abrufen und importieren

    DEÜV-Protokoll

    »LOHN: Transfer | DEÜV-Protokoll«

    Standarddatei
    Standarddatei

    DEÜV-Protokoll

    Sobald die Daten im DEÜV-Protokoll aufgeführt werden, sind sie sicher im Agenda-Rechenzentrum angekommen. Die DEÜV-Daten werden zuverlässig an die Annahmestellen weitergeleitet.

    Spalte »Gesendet am«

    Die Spalte »Gesendet am« gibt Auskunft, ob Sie die DEÜV-Daten rechtzeitig an das Agenda-Rechenzentrum übermittelt haben.

    Symbol

    Sie haben die Verarbeitungsergebnisse bereits abgerufen. Das Abrufprotokoll hat Fehler angezeigt. Im DEÜV-Protokoll sind fehlerhafte Datensätze durch das Symbol gekennzeichnet.

    Markieren Sie den Datensatz, um den Inhalt und die Fehler im unteren Bereich einzusehen.

    Standarddatei
    Standarddatei

    Symbol

    Haben Sie einen Fehler bereits bearbeitet, können Sie das Symbol :
    Rechte Maustaste + Befehl »Fehler auf Bearbeitet setzen« aus Kontextmenü wählen.

    Standarddatei
    Standarddatei

    Versendete Beitragsnachweise einsehen

    In der Mandanten-Auswahl von LOHN sehen Sie, welche Beitragsnachweise versendet wurden:

    Standarddatei
    Standarddatei

    Details

    Login-Daten dauerhaft speichern

    Agenda Online-Zertifikat und E-Mail

    Sie können den Speicherort des Agenda Online-Zertifikats und die E-Mail-Adresse als Vorbelegung für den angemeldeten Benutzer speichern.

    Aktivieren Sie die Optionen <Zertifikatspfad speichern> und <E-Mail-speichern>.

    Standarddatei
    Standarddatei

    Tageslogin

    Aktivieren Sie die Option <Tageslogin>, um das Login für den aktuellen Tag und den angemeldeten Agenda-Benutzer zu speichern.

    Standarddatei
    Standarddatei

    Hinweis
    Verwenden Sie die gleichen Zugangsdaten (Zertifikat + E-Mail + Passwort) auch auf einem anderen Arbeitsplatz, wird das gespeicherte Passwort automatisch gelöscht.

    Hinweis
    Falls Sie nicht mit Agenda BENUTZER arbeiten (keine Anmeldung beim Start von Agenda), gilt für das Speichern der Zugangsdaten der Windows-Benutzer.

    Passwort für Unternehmens-Portal ändern

    Über den Agenda ARBEITSPLATZ ändern Sie das Passwort:
    »Tools | Agenda Online-Zertifikat | Passwort ändern«.

    Passwort für Unternehmens-Portal vergessen

    Über den Agenda ARBEITSPLATZ setzen Sie das Passwort zurück:
    »Tools | Agenda Online-Zertifikat | Passwort vergessen«.

    Sofortbenachrichtigung (Pop-up) für Agenda-Mitteilung einrichten

    Vorgehensweise

    1. Bearbeiter anlegen:
      »ARBEITSPLATZ: Bearbeiter | Neuanlage & Bearbeiten«.
    2. Sofortbenachrichtigung aktivieren:
      »Optionen | Einstellungen Bearbeiter | Register: Mitteilungen«.
       

    Hinweis zum Abgabetermin der Beitragsnachweise

    Das Agenda-Rechenzentrum leitet die Beitragsnachweise stündlich an die Krankenkassen weiter.

    Die Beitragsnachweise müssen den zuständigen Krankenkassen spätestens am fünftletzten Bankarbeitstag um Mitternacht (0:00 Uhr) vorliegen.

    Achtung
    Eine Übermittlung der Beitragsnachweise am fünftletzten Bankarbeitstag reicht nicht aus. Sie müssen die Beitragsnachweise spätestens am Vortag bis 23:00 Uhr an das Agenda-Rechenzentrum senden!
     
    Nr. 1625 – Ermittlung der voraussichtlichen Beitragsschuld
    Abschnitt: Übermittlungstermine

    Abgerufene Rückmeldungen importieren

    Sozialversicherungsnummern:
    »LOHN: Transfer | Rückmeldungen SV-Daten | Import SV-Nummern«.

    Qualifizierter Meldedialog:
    »LOHN: Transfer | Rückmeldungen SV-Daten | Import Kassenmeldungen«.

    UV-Stammdaten:
    »LOHN: Transfer | Rückmeldungen SV-Daten | Import UV-Stammdaten«

    Zeitpunkt des Imports

    Falls die Abrechnung des aktuellen Monats bereits übermittelt und ausgehändigt wurde, sollen Rückmeldungen nicht mehr vor dem Monatsabschluss importiert werden.

    Grund:Beim Import der Rückmeldungen wird die Monatsberechnung zurückgesetzt. Die importieren Rückmeldungen würden die Daten der Monatsberechnung verändern (Abrechnungen, Beitragsnachweise usw.).

    Führen Sie vor dem Import der Rückmeldungen den Monatsabschluss durch.

    Rückmeldungen und Monatsabschluss

    Rückmeldungen zum qualifizierten Meldedialog werden beim Monatsabschluss automatisch in die Personaldaten importiert und bei der folgenden Monatsberechnung berücksichtigt.

    Rückmeldungen zu Sozialversicherungsnummern müssen Sie nach dem Monatsabschluss manuell einlesen: »LOHN: Transfer | Rückmeldungen SV-Daten | Import SV-Nummern«.

    Importieren Sie die UV-Stammdaten zu einem späteren Zeitpunkt über »LOHN: Transfer | Rückmeldungen SV-Daten | Import UV-Stammdaten«, wird der Import der UV-Stammdaten beim Monatsabschluss automatisch durchgeführt.

    Channel Personalwesen deaktivieren

    Für Lohnsachbearbeiter sind die Mitteilungen aus dem Channel Personalwesen zwingend erforderlich. Andere Agenda-Sachbearbeiter können die Mitteilungen aus dem Channel Personalwesen deaktivieren.

    Vorgehensweise

    1. »ARBEITSPLATZ: Optionen | Einstellungen Bearbeiter«.
    2. Register: »Agenda-Nachrichten«.
    3. Option <Personalwesen> deaktivieren.
    Standarddatei
    Standarddatei
    .